DLP/ DMD

symbol-dlp-300dpi
Bewertung: Noch nicht bewertet
Beschreibung

Digital Light Processing (kurz: DLP) bezeichnet ein System, das hauptsächlich bei Beamern und Rückprojektionsfernsehern Anwendung findet. Anders als bei der LCD-Projektion entsteht hier das Bild nicht durch die Durchleuchtung eines Chips, sondern durch Reflexion eines gebündelten Lichtstrahls an einem DMD-Chip (Digital Mirror Device). Das System besteht aus einer Bildverarbeitungseinheit, einem Speicher, einer Lichtquelle, dem bereits genannten DMD-Chip und der Projektionsoptik. Auf der Oberfläche des DMD befinden sich je nach Auflösung bis zu 2 Millionen Mikrospiegel, damit beispielsweise auch hochaufgelöste Medien wie Blu-ray oder HD-DVD auf solchen Geräten in FullHD wiedergegeben werden können. Diese Spiegel können mittels einer elektrischen Spannung innerhalb weniger Mikrosekunden ihren Anstellwinkel so verändern, dass Sie entweder das auftreffende Licht direkt zur Projektionsfläche oder zum Absorber weiterleiten. Durch ein sich drehendes Farbrad wird das Licht bevor es den Chip erreicht abwechselnd in die Farben Rot, Grün und Blau gefiltert. Je nachdem  welche Spiegel angesteuert sind, erscheinen die Farben an den verschiedenen Stellen auf der Projektionsfläche. Der komplette Prozess läuft so schnell ab, dass der die Farben an den verschiedenen Stellen auf der Projektionsfläche. Der komplette Prozess läuft so schnell ab, dass der Mensch durch die Trägheit des Auges die aufeinander folgenden einfarbigen Bilder als Gesamtbild wahrnimmt. Insgesamt entstehen bei dieser Methode ca. 16,7 Millionen verschiedene Farbtöne. Vorteile dieser Methode im Vergleich zur LCD-Technik sind die deutlich höhere Lichtausbeute durch Reflektion, ein erhöhter Kontrastumfang von bis zu 5.000 : 1 und eine deutliche geringere Reaktionszeit beim Bildaufbau. Als teilweise nachteilig erweist sich, der bei starken Hell-Dunkel Kontrasten auftretende Regenbogeneffekt (rot-grün-blaue Farbränder) und allgemein die etwas hohe Geräuschkulisse durch Farbrad und Lüftung. Bei sehr hochwertigen Geräten wie sie beispielsweise in Kinos verwendet werden, erfolgt die Farberzeugung auf etwas anderem Weg. Hier wird jede einzelne Grundfarbe auf eine seperate DLP-Einheit projiziert. Anschließend werden die reflektierten Farben mit einem Prisma zu einem Gesamtbild überlagert. Man spart sich so das Farbrad ein und der Prozess verläuft schneller.

 

Copyright 2011 DLP/ DMD. Anders+Kern Präsentations- und Medientechnik - eine Marke der bandermann - Gruppe, Kaarst, Germany
Template Joomla 1.7 by Wordpress themes free